Wappen
Willkommen in Marienfels im Taunus

Aktuell





Ausgrabungen auf der Trasse der künftigen Umgehungsstraße


In der Gemarkung Marienfels wurden auf der Trasse der künftigen Umgehungsstraße mehrere Fundamente von Bauwerken aus der Römerzeit und möglicher Weise auch eine Siedlung und ein Hügelgrab aus der Zeit um 1.000 vor Christus gefunden.


Bild "Start:bild-ausgrabung2016k.jpg" Funde aus der Römerzeit sind für Marienfels nicht ungewöhnlich, denn dass sich hier einst ein römisches Kastell befand, ist schon lange bekannt. Bei Ausgrabungen Anfang des 20. Jahrhunderts hatte man bereits die Überreste von zwei entsprechende Bauwerken gefunden, die vermutlich kurz nach einander im 2. Jahrhundert nach Christus errichtet wurden.

Nunmehr wurden erstmals im Taunus die Fundamente eines römischen Kornspeichers entdeckt, und ganz in der Nähe vermuten die Archäologen ein drittes Kastell aus der Römerzeit sowie eine bronzezeitliche Siedlung mit einem Hügelgrab. Auch dies ein Novum für die Taunus-Region. Derzeit werden die Funde freigelegt, vermessen und dokumentiert, ehe es an den nächsten Grabungsabschnitt geht.

Bis weit ins Jahr 2017 hinein werden die Ausgrabungen in Marienfels noch andauern. Dies alles geschieht in enger Abstimmung zwischen der Direktion Landesarchäologie und dem Landesbetrieb Mobilität, damit die Belange der Archäologie und die des Straßenbaus gleichermaßen Berücksichtigung finden. Ab etwa Mitte 2016 ist mit den ersten Baumaßnahmen für die künftige Umgehungsstraße zu rechnen.




Landtagswahl 2016 – Endgültiges Ergebnis


Bild "Start:wappenzeichen-rlp-k.jpg"

In Marienfels wurde am 13. März 2016 zum Teil anders gewählt als im Landesdurchschnitt


Bei der Landtagswahl 2016 kann man deutliche Unterschiede zwischen den Wahlergebnissen in Marienfels einerseits und dem Landesergebnis andererseits feststellen. Zum Beispiel haben die Marienfelser Wählerinnen und Wähler wieder überdurchschnittlich von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Aber auch bei den Stimmen für die einzelnen Parteien gibt es teilweise andere Tendenzen als im Land.





Baugrundstücke attraktiver - vor allem für junge Familien


Bild "Start:bild-baugebiet.jpg"Der Gemeinderat hat im November 2015 die Grundstückspreise für unbebaute Grundstücke im Baugebiet „Im Boden“ neu festgesetzt. Der Preis für ein unbebautes Grundstück beträgt nun nur noch 45,00 € / m².

Familien erhalten nach Einzug in das neu gebaute Haus eine einmalige Förderung in Form eines Preisnachlasses in Höhe von 5 € / m² Grundstücksfläche und pro Kind (für bis zu 2 Kinder unter 18 Jahren). Der Preisnachlass wird auch für leibliche Kinder der Erwerber gewährt, die bis 5 Jahre nach Einzug geboren werden.

Interessenten können sich zwecks näherer Informationen mit Ortsbürgermeister Daniel Kupp unter Telefon 01590 - 282 4319 in Verbindung setzen.




Schneckentempo ade!


Bild "Start:bild-dsl-1.jpg"Seit Ende September 2015 besteht in Marienfels die Möglichkeit, schnell ins Internet zu gelangen.
Bild "Start:bild-dsl-2.jpg"
Dank einer Glasfaserleitung, die im Frühjahr 2015 von Nastätten über Miehlen und Marienfels bis nach Berg verlegt wurde, ist es nun – nach Abschluss der erforderlichen Installations- und Umschaltarbeiten – möglich, in allen drei Gemeinden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s zu surfen, zu telefonieren und fernzusehen. Dieses Projekt konnte allerdings nur realisiert werden, weil der Ausbau der über 8 km langen Datenverbindung durch staatliche und kommunale Zuschüsse sowie Beiträge der beteiligen Gemeinden mit finanziert wurde.

Die neue Technologie, die nur mit einem dafür besonders ausgelegten Zugangsgerät (Router) genutzt werden kann, stellt eine erhebliche Verbesserung der Wohn- und Arbeitsattraktivität in unserer Gemeinde dar.




1100-Jahr-Feier ein voller Erfolg


Bei herrlichem Wetter erlebten zahlreiche Besucher im Juli 2015 ein tolles Festwochenende in Marienfels anlässlich der erstmaligen urkundlichen Erwähnung der Gemeinde. Die langen, umfagreichen Vorbereitungen waren nicht umsonst: Lob und Anerkennung von allen Seiten belohnten den Einsatz der vielen Helfer.

Bereits ein Jahr vorher wurden aus diesem Anlass neue Begrüßungsschilder für die drei Ortseingänge angefertigt und unter reger Anteilnahme seitens der Bevölkerung aufgestellt.

Anschließend stellten sich knapp 200 Marienfelser Einwohnerinnen und Einwohner auf dem Sportplatz so auf, dass die Zahl 1100 entstand. Dank der Unterstützung durch die FFW Nastätten mit ihrer Drehleiter konnte die Aufstellung aus großer Höhe fotografiert und so ein neues Dokument zur Dorfgeschichte geschaffen werden.






Bilder (von oben nach unten):    Dieter Schupp (privat)  •  Land Rheinland-Pfalz  •  Thorben Wengert (pixelio.de)  •  Aka (pixelio.de)  •  Karl-Heinz Laube (pixelio.de)  •  Dieter Schupp (privat)

©  Gemeinde Marienfels  |  moziloCMS 2.0  |  Letzte Änderung: 12.11.2017, 15:25:47  |  intern  |  Sitemap  |  Datenschutzerklärung